140x140

Ingenieur Studio Hollaus

Ingenieur Studio HOLLAUS bietet Softwarelösungen für spezielle Bereiche (wie etwa AutoCAD- oder Datenbank-Programmierung), sowie individuelle, auf Ihren Bedarf abgestimmte Softwarelösungen an.

Diese Produkte und Lösungen können über die Firma Peterschinegg GesmbH bezogen werden.

HMap

steht für eine ganze Reihe von Modulen als Zusatzapplikation für AutoCAD, AutoCAD-Map3D, AutoCAD-Civil3D für die Bereiche Geodäsie, Kulturtechnik, Tiefbau und Verkehr:

HMap-Vermessung

damit können Lagepläne, Teilungspläne, DKM-konforme Zeichnungen (direkt, sprich ohne Konvertierung) erstellt/bearbeitet werden, enthalten sind Symbole aus dem Bereich Vermessung, erweiterte Punktverwaltung, Funktionen für Erstellung/Bearbeitung von Signaturen wie Böschung/Zaun/Mauern, Generieren von Profilen/Schnitten aus Vermessungspunkten und/oder Geländen (Gelände setzt AutoCAD-Civil3D voraus), alle Elemente kennen ihre Maßstabsabhängigkeit und folgen Maßstabsänderungen, Tools für Symbole wie automatisches Ausrichten an Geometrieelementen (z.B. Z-/S-Klammern), Ausrichtung zur Ansicht/genordet/Weltkoordinatensystem u.v.m.

HMap-Verkehr ( siehe auch HMap-Schleppkurven)

Mit Hilfe des Moduls HMap-Verkehr erstellen Sie Pläne mit im Produkt inkludierten Verkehrszeichen (lt. StVO), Bodenmarkierungen (lt. RVS), VLSA-Symbolen/-Elementen (lt. RVS). Aus einer geschlossenen Polylinie und Angabe einer Richtung werden Schutzwege und Sperrflächen erzeugt, aus Polylinien und/oder Splines können Leit-/Sperr-/Ordnungs-/Rand-/Haltelinien erzeugt werden. Durch Änderung der Basislinie wird immer die resultierende Darstellung aktualisiert, die Veränderung eines Schutzweges oder einer Leit-/Sperrlinie ist somit durch wenige Klicks erledigt.

 

RKV-Raum Kontrolle Visualisierung

Bringen Sie alle Ihre Daten automatisch in Ihr CAFM-System und das ohne Spezialwissen oder aufwendige Programmierungen. RKV bietet die Übernahme aller Daten aus beliebigen CAD Systemen in Ihr CAFM System.

Es werden verschiedenste Übernahmeformate unterstützt und können auch durch Sie selbst definiert werden. Enthalten ist auch RKV Thematic, für thematische Karten (Anzeige nach Farben kategorisiert, nach Ihren Themen) und Reports die Standards beinhalten, aber auch jederzeit durch Sie oder durch unsere Mitarbeiter erweitert und angepasst werden können (MS-Access Reports). Als Datenbank können beliebige Datenbanken verwendet werden wie z.B. SQL-Server, Oracle, DB2, Access, ...

 

HMap-Schleppkurven

HMap-Schleppkurven (HMapSK) bewegt Fahrzeuge "durch Ihre Zeichnung". Basierend auf vordefinierte oder selbsterstellte Fahrzeuge und/oder Fahrzeugzüge hilft Ihnen HMapSK bei der Planung von Straßen, Kreisverkehre, Garagen, Zu- und Ausfahrten sowie bei Prüfung von Strecken für Sondertransporte.

Es werden Schleppkurven, Hüllflächen, Lenkzeit- und Lenkwinkeldiagramme live mitgerechnet, jede Änderung der 'Zugachse' oder bei mehrfach gelenkten Fahrzeugachsen jede Lenkwinkeländerung wird sofort analysiert und Fahrzeugposition, Schleppkurven sowie Diagramme automatisch aktualisiert.

Es können Sichtfelder angezeigt werden, um Sichtbehinderungen und damit verbunden Entscheidungen für z.B. Geschwindigkeitsregulierungen treffen zu können. Die Berechnungsgenauigkeit wurde durch Fahrversuche der Landesregierung Oberösterreich getestet und war entscheidend für deren Produktentscheidung zugunsten HMapSK.

Die Unterschiede stehen nicht nur im Prospekt:

  • HMap-Schleppkurven freie Definition der Fahrzeuge (einf. Blockdefinition, damit geht's auch mit Flugzeugen, Mähdreschern, etc)
  • beliebige Zusammenstellung von ziehenden und gezogenen Fahrzeugen
  • mehrfach gelenkte Achsen (für Sondertransporte), steuerbar über Zugachse und/oder per Tastatur
  • Sichtfeldanalysen inkl. Spiegel und Rückfahrkamera

 

OoC

OoC steht für Objekt-orientiertes-CAD und läßt sich mit einem Beispiel aus der Flächenwidmung am besten beschreiben: Jedes Objekt kennt selbst seine Darstellung entsprechend der Planzeichnungsverordnung (Umrandung, Flächenfüllung/-schraffur, linienbegleitende Symbole, Beschriftung, ...) und seine Nachbarabhängigkeit. Beschrieben wird ein Flächenelement durch 'gewöhnliche' AutoCAD-Elemente.

Ändern Sie z.B. einen Stützpunkt einer Polylinie mittels Griffen, wird nicht nur die Darstellung dieser Fläche aktualisiert, sondern auch die Nachbarfläche(n) werden topologiegerecht mitgeführt.

  • Der Anwender kann mit normalen AutoCAD-Befehlen arbeiten und muß keinerlei GIS-Kenntnisse besitzen, die GIS-Technik wird von OoC übernommen und entlastet den Nutzer. Die Notwendigkeiten wie Objektfang, Spur, Versetzen etc. sind schon in AutoCAD abgedeckt und müssen nicht durch Notlösungen dazuprogrammiert werden.
  • Datenaustausch wird durch vielfältige Schnittstellen, die bereits in AutoCAD (und insbesondere in AutoCAD-Map3D und AutoCAD-Civil3D) enthalten sind, bestens unterstützt. Wenn Definitionen von Landesseite vorgegeben sind, dann sind diese durch OoC-Module selbstverständlich abgedeckt.
  • Drucken und Plotten ist vollständig gegeben durch die Flexibilität von Layouts in AutoCAD, gepaart mit der in OoC enthaltenen Mappenblatt-Plotfunktionen läßt keine Wünsche offen.
  • Darstellungsmodule sind (neben den durch Landesregierungen vorgegebenen Planzeichnungsverordnungen) selbständig mit geringstem Aufwand erstellbar und modifizierbar. Die Flexibilität der Darstellungseigenschaften bietet Anwendungsmöglichkeit in unterschiedlichesten Fachbereichen. Verbunden mit Geländemodellen ist es auch möglich, 3D-Abbildungen automatisiert zu generieren, Baublockstudien, Sonnenstands-/Beschattungsanalysen werden damit zum sofort verfügbaren 'Nebenprodukt'. Ob es sich um Stadtkarten, Wanderkarten, Facility Management (Raum-, Wand- und Öffnungsflächen) oder um Brandschutzplanung (Brandschutzabschnitte, Rauch-/Wärmemelder, ...) handelt, die Grenzen sind kaum absehbar.
  • Der Schulungsaufwand ist durch die Basis AutoCAD auf ein Minimum reduziert, AutoCAD-geschultes Personal ist am Markt (verglichen mit anderen Produkten) gut verfügbar.

 

DKMTools

Die AutoCAD Applikation ISH-DkmTools von Ingenieur Studio HOLLAUS bietet Funktionen für den Umgang mit DXF-Mappenblättern, wie diese vom Bundesamt für Vermessungswesen geliefert werden.

Da es vom BEV keine Applikation für den Import der unterschiedlichen DXF-Formate der DKM-Mappenblatt-Daten für die aktuellen AutoCAD Versionen mehr gibt, wurde vom Ingenieur Studio HOLLAUS eine Zusatzapplikation entwickelt, die folgende 2 Hauptfunktionen umfasst:

Import von DXF Mappenblättern in das aktuelle Projekt

Durch Auswahl einzelner oder mehrerer DKM-Mappenblätter (DXF-Dateien) werden diese in die aktuelle Zeichnung importiert. Die unterschiedlichen DKM-Formate werden dabei auf ein einheitliches Format gebracht, dann (natürlich lagerichtig) in die aktuelle Zeichnung eingefügt. Dabei können selbstverständlich mehrere DXF-Dateien angegeben werden, die dann Datei für Datei ohne weiteres Zutun importiert werden.

Konvertierung von DXF Mappenblättern nach DWG

Um Funktionen wie ISH-DwgQuery (Bestandteil von HMap) oder auch die Map 3D Abfragefunktionalität nutzen zu können, ist es oft vorteilhaft, wenn die DXF-Daten in DWG-Daten konvertiert wurden. Für dieses kann die zweite Funktion angewendet werden, die bestehende DXF-Dateien aufbereitet (Header) und dann in einem DWG-Format speichert.

Allgemein

Durch Auswahl einer gültigen Vorlagenzeichnung (im Lieferumfang enthalten) ist definierbar, in welcher Symbolik und auch Layereinstellungen die DKM-Informationen die importierten Elemente generiert werden sollen. Anpassungen, z.B. geänderte Layerfarben oder Symbol-Darstellungen sind daher einfach möglich und automatisch gültig für alle folgenden Importe und Konvertierungen.

 

GPSImage

Die AutoCAD Applikation ISH-GpsImage von Ingenieur Studio HOLLAUS bietet Funktionen für den Umgang mit Fotos mit geografischen Informationen aus GPS Koordinaten, plazieren in Plänen, erstellen von Layouts mit Fotoinformationen, u.v.m.

Viele Fotoapparate und Handys bieten heute die Möglichkeit, den aufgenommenen Bildern Zusatzinformationen (EXIF) hinzuzufügen, und in diesen die GPS-Position der Kamera zu verspeichern, auch Himmelsrichtung und Neigung sind bei aktuellen Systemen mit enthalten.

Mit Hilfe von ISH-GpsImage können Sie aus einer Liste von Aufnahmen die Bilder auswählen, die Sie in der AutoCAD-Zeichnung lagerichtung (unter Angabe von Projektionssystem) einzeichnen lassen können, gemeinsam mit einem Block (Vorgabe = Symbol eines Fotoapparates werden die Rasterbilder an der entsprechenden Position und mit der Drehung nach Himmelsrichtung der Aufnahme eingesetzt.

Block, Rasterbildgröße und Informationen aus den EXIF-Daten, die mittels Blockattributen angezeigt werden (Bild-Dateiname, GPS-Informationen, Aufnahmedatum, ?) sind frei einstellbar.

Ergänzend zu der Einfügung der Bilder an der geografischen Position bietet ISH-GpsImage auch die Möglichkeit, die Bilder nochmals in Layouts zu platzieren, damit erhält man in beliebigen Blattformaten eine Auflistung der Bilder, angeordnet in Zeilen und Spalten, ebenfalls mit Informationen aus den EXIF-Daten, um z.B. die zur Vermessung begleitete Fotodokumentation in PDF-Form oder geplottet weitergeben zu können.

Peterschinegg Group of Companies

Zentrale: Schindlergasse 31, A-1180 Wien, Tel: +43 (1) 470 74 13, Fax: +43 (1) 479 23 14, office@peterschinegg.at